GDL und Vogtlandbahn verhandeln wieder

Im Tarifkonflikt zwischen der Lokführergewerkschaft und der Vogtlandbahn sind die Tarifvertragsparteien an den Verhandlungstisch zurück gekehrt. Beide Parteien haben sich dahingehend verständigt, ohne Vorbedingungen, beispielsweise über das Entgeltniveau inkl. Zulagen, die Wochenarbeitszeit, die Qualifikation, den Erholungsurlaub
und mögliche Maßnahmen bei Fahrdienstuntauglichkeit zu verhandeln. Inhaltliche Annäherungen oder Zugeständnisse konnten allerdings bisher noch nicht erzielt werden.