Christian Y. Schmidt präsentiert seine China-Bücher

Zum Saisonabschluss der Blickwinkelreihe auf dem Scheffelberg kommt Christian Y. Schmidt am Freitag aus Peking nach Zwickau. Ab 20 Uhr berichtet der Wahlchinese über seine Reise von Shanghai nach Kathmandu. Auf den 5.386 km durchquerte Schmidt den „Expatsumpf“ von Shanghai, testete unterwegs heilige Berge, traf chinesische Bosse, nepalesische Punks, einen weiblichen Colonel Kurtz am Jangtse. Schließlich durchquerte er auch noch ganz Tibet, und bestieg am Ende den Mount Everest, wenigstens zur Hälfte. Die Erlebnisse seiner Reise hat Schmidt in dem Buch „Allein unter 1,3 Milliarden. Eine chinesische Reise von Shanghai nach Kathmandu“ aufgeschrieben. Ein Jahr später hat Schmidt noch einmal nachgelegt und aus seiner berühmten „Bliefe von dlüben“- Kolumne in der Titanic ein ganzes Buch gemacht.