Ministerin Clauß warnt: Höchststand an HIV-Neudiagnosen

Foto: Paulae117 Neudiagnosen von HIV wurden im vergangenen Jahr in Sachsen registriert. Damit sei ein neuer Allzeitrekord im Freistaat erreicht. Gesundheitsministerin Christine Clauß ist alarmiert. Vor diesem Hintergrund verwies die Politikerin auf die Notwendigkeit der Förderung für die AIDS-Prävention. Mit 396.000 Euro werden sowohl die psychosozialen Beratungsstellen der vier sächsischen Aidshilfen gefördert, die Betroffene beraten und betreuen, als auch Präventionsprojekte der Kommunen und der Aids-Hilfen. Im Freistaat Sachsen leben derzeit ca. 1.200 Menschen mit HIV/AIDS.