Auswärtssieg knapp verpasst

Im Nachholspiel bei Borea Dresden kam der FSV Zwickau gestern Abend zu einem 1:1-Unentschieden. Allerdings war auch ein Auswärtssieg möglich. Zum Dreier hat am Ende nur eine Minute gefehlt. Nach einer starken ersten Halbzeit führten die Gäste durch einen Fernschuss von Marco Wölfel (24.) zur Pause mit 1:0. In den zweiten 45 Minuten machten die Gastgeber mehr Druck, die Zwickauer Abwehr hielt aber den Angriffsbemühungen stand – bis zur 89. Minute. Dann verwertete Naumann einen Eckball per Kopf zum letztlich verdienten Ausgleich.