Erfolgreiches Geschäftsjahr für Sparkasse Zwickau

Die Sparkasse Zwickau hat auch 2010 ihren Spitzenplatz behauptet. Das Plus bei Einlagen und Kreditbestand beweise, so der Vorstandsvorsitzende Paul Joachim Lemmermeyer, dass die Kunden dem Kreditinstitut auch im wieder anziehenden Wettbewerb nach der Finanzmarktkrise vertrauen. Trotz leicht rückläufiger Zahl würden die 165.143 Privatkunden wieder mehr Geld anlegen. Die Kundeneinlagen betragen nach Angaben Lemmermeyers derzeit 2,054 Milliarden Euro. Zudem handelten die Sparkassenkunden rege mit Wertpapieren. Hier lag das Gesamtvolumen bei 363 Millionen. Mit ca. 75 Millionen Euro sei dies der höchste Anstieg im Kundengeschäft seit 2005 gewesen. Die Bilanzsumme der Sparkasse erhöhte sich im letzten Jahr um ca. 10,6 Millionen auf 2,5 Milliarden Euro. Durch erfolgreiche wirtschaftliche Tätigkeit sei es gelungen, im zurück liegenden Jahrzehnt mehr als 23 Millionen Euro zu investieren. Zum Nutzen der Kommunen im Geschäftsgebiet habe man zudem Gewerbesteuerzahlungen von mehr als 26,2 Millionen Euro geleistet. Auch das Niveau ihres gemeinnützigen Engagements habe die Sparkasse Zwickau 2010 halten können.