Glauchau – Zeugen zu gefährlicher Körperverletzung gesucht

(As) Am 3. April 2011 wurde die Polizei gegen 6.55 Uhr zur Jahnstraße, Höhe Feuerwehrteich gerufen, da dort eine Person verletzt worden sein soll. Der Geschädigte befand sich zu dieser Zeit schon im Krankenhaus. Der 24-Jährige gab an, kurz nach 6.00 Uhr die Diskothek im alten Heizkraftwerk an der Albanstraße verlassen zu haben. Er lief anschließend in Richtung Franz-Mehring-Platz. Etwa 30 bis 50 Meter nach der Disko sollen seinen Angaben zufolge unvermittelt drei bis vier Personen auf ihn eingeschlagen und eingetreten haben. Weiterhin gab der junge Mann an, im Carolapark in Höhe eines kleinen Steinhauses in einen Teich gestoßen und später wieder herausgezogen worden zu sein. Beim Auffinden waren seine Schuhe und Beine bis zu den Knien völlig durchnässt. Die Täter sollen ihr Opfer anschließend sich selbst überlassen haben. Der junge Mann vermutet, das Unbeteiligte einen Rettungswagen gerufen haben. Der Rettungsdienst fand den 24-Jährigen am Eingang zum Carolapark, auf dem oberen Weg in der Nähe des Zaunes einer Lüftungsbaufirma. Der 24-Jährige beschreibt einen der Tatverdächtigen wie folgt: Etwa 1,80 m groß und von sportlicher Gestalt. Eine weitere Person soll etwa 1,90 m groß und dick gewesen sein. Weitere Personenbeschreibungen liegen nicht vor. Der 24-Jährige, bei dem ein durchgeführter Atemalkoholtest einen Wert von 2.02 Promille ergab, erlitt durch die Schläge und Tritte Gesichts- und Kopfverletzungen, die im Krankenhaus stationär behandelt werden mussten.
Das Polizeirevier in Glauchau sucht dringend Zeugen, die zur fraglichen Zeit im Carolapark Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat im Zusammenhang stehen könnten. Wer hat den Rettungsdienst informiert? Wer kann Angaben zu den Tatverdächtigen machen? Hinweise werden unter Tel. 03763 64-0 entgegengenommen.