FSV gewinnt bei Dynamo-Reserve

Ein Traumtor von Sascha Gillert hat den FSV Zwickau gestern im Auswärtsspiel bei Dynamo Dresden II auf die Siegerstraße gebracht. Bei bestem Fußballwetter gelang den Westsachsen ein 2:1 Sieg in der Landeshauptstadt. Stürmer Steffen Kellig sorgte bereits in der ersten Minute für die Führung der Gäste. Die Freude währte jedoch nicht lange. Sechs Minuten später kam die Dynamo-Reserve zum 1:1-Ausgleich. Schrecksekunde dann in der 28. Minute. Christof Neumann und Dynamo-Kapitän Kreher krachen mit den Köpfen zusammen. Während es für den Dresdner mit Turban weiterging, musste der Zwickauer Offensivspieler mit tiefer Wunde und stark blutend ausgewechselt werden. Der eingewechselte Marcus Jazwinski hatte dann nach einem abgewährten Kellig-Schuss die Führung auf dem Fuß. Axel Mittag im Tor der Dresdner brachte aber kurz vor dem Zwickauer den Ball unter Kontrolle (40.). Zwei Minuten vor der Pause dann das Tor des Tages. Der aufgerückte Sascha Gillert kommt über rechts in den Strafraum, legt sich den Ball von rechts auf links und zieht in bester Robben-Manier unwiderstehlich zum 1:2 ab – ein Klassetor!
Mit der Führung im Rücken kontrollierten die Westsachsen nach der Pause dann die Partie. Bei den sporadischen Dresdner Angriffen ist Wohlfeld im FSV-Gehäuse auf dem Posten. Dynamos letzte Chance zum Ausgleich wurde nach einer Ecke kurz vor Schluss vergeben (90.).
In dieser Woche warten auf den FSV zwei Heimspiele. Am Donnerstag kommt die 2. Mannschaft des CFC an die Halde, am Sonntag empfängt Zwickau die Oberligareserve von Carl-Zeiss-Jena. (Quelle: www.fsv-zwickau.net)