Großer Preis erstmals mit amtierendem Weltmeister

Lars NiebergWernesgrüner und der Große Preis von Sachsen feiern in diesem Jahr ein Jubiläum. Das Reitsportevent findet vom 1. bis 3. April zum 10. Mal statt, Wernesgrüner feiert 575 Jahre verbrieftes Braurecht. Erstmals in der 10- jährigen Geschichte des Großen Preises von Sachsen wird am kommenden Wochenende ein amtierender Weltmeister an den Start gehen. Mit Carsten Otto-Nagel hat der Mannschaftsweltmeister und Fünfte der Einzelweltmeisterschaften des Jahres 2010 für Zwickau genannt. Des Weiteren gehen gleich drei, der Top Ten-Reiter Deutschlands in den schwierigen Zwickauer Parcours. Lars Nieberg (Bild, Vierter im deutschen Ranking 2010), Vorjahressieger Felix Hassmann (6. Platz) und Toni Hassmann (10. Platz) komplettieren das Starterfeld. Gilbert Böckmann (unter anderem Nationaltrainer Australiens), Holger Wulschner, Michael Kölz, Mylene und Mynou Diederichsmeier sowie Markus Merschformann sind nur einige der insgesamt 15 Nationenpreisreiter, die in Zwickau an den Start gehen werden.

Den Auftakt für das Reitsportwochenende bildet am Donnerstag ab 16 Uhr das Warm-up der Ponys. Höhepunkt ist am Samstag ab 19:30 Uhr die Zwickauer Pferdenacht. Die Springprüfung um den Großen Preis der Wernesgrüner Brauerei geht am Sonntag ab 14 Uhr über den Parcours.