Neuer Haustarifvertrag für Theater Plauen-Zwickau

Theater_grossDie Verhandlungen über einen neuen Haustarifvertrag für das Theater Plauen-Zwickau haben heute in Zwickau ihren Abschluss gefunden. Die Stadtoberhäupter der Städte Plauen und Zwickau haben sich gemeinsam mit den Gewerkschaften geeinigt. Eckpunkte der von Ralf Oberdorfer und Pia Findeiß ausgehandelten Vereinbarung sind ein Gehaltsverzicht von 11,66 Prozent, ein jährlicher Inflationsausgleich von 1 Prozent ab dem 1. April 2012 und eine Vertragslaufzeit bis zum 31. Juli 2015. Nach Abschluss der Verhandlungen sprach das Zwickauer Stadtoberhaupt von einem harten Stück Arbeit. Sind auch die Stadträte mit der Einigung einverstanden, habe man nun gewisse Planungsgrundlage und Sicherheit für die nächsten Jahre.
 
Bei den Verhandlungen um einen neuen Haustarifvertrag für das Theater Plauen-Zwickau mussten die Erwartungen von rund 340 in vier verschiedenen Gewerkschaften organisierten Arbeitnehmern sowie von den zwei Gesellschaftern, den beiden Städten, unter einen Hut gebracht werden.