Sachsens „stärkste Schule“ in Wilkau-Haßlau

Pesta WH1Die Pestalozzi-Mittelschule Wilkau-Haßlau darf sich künftig „Sachsens stärkste Schule, die zur Ausbildungsreife führt“ nennen. Die Bildungseinrichtung wurde am Montag in Dresden für ihre Arbeit bei der Vorbereitung der Schüler auf das Berufsleben mit einem Landespreis ausgezeichnet und hat nun auch die Chance auf den Gewinn zur „Besten Schule Deutschlands“. Die Mittelschule erhält den ersten Preis für eine Berufsvorbereitung, die die Schüler erkunden lässt, wo ihre eigenen Stärken liegen. 90 Betriebe aus der Region bieten den Mädchen und Jungen die Möglichkeit, sich in verschiedenen Berufsfeldern praktisch zu erproben. Drei Viertel der Schüler bekommen daraufhin nach dem Schulabschluss einen Ausbildungsplatz. Am bundesweiten Schulwettbewerb „Starke Schule. Deutschlands beste Schulen“ beteiligten sich über 600 Schulen, darunter 20 aus Sachsen.