5.000 Euro Belohnung für Hinweise zur Mutter

Zwickau/Schwarzenberg – Im Fall des getöteten Babys setzen Polizei und Staatsanwaltschaft für konkrete Hinweise zur Mutter 5.000 Euro Belohnung aus. Mit diesem Schritt erhoffen sich die Ermittler entscheidende Informationen zur Aufklärung des Verbrechens. Am 19. Januar 2011 hatte ein Angestellter einer Entsorgungsfirma den Leichnam des Säuglings in Tüten verpackt in einem Altkleidercontainer im Schwarzenberger Stadtteil Sonnenleithe gefunden. Knapp 50 Hinweise aus der Bevölkerung sind seitdem unmittelbar in das komplexe Verfahren eingegangen. An die 200 freiwillig gewonnenen Speichelproben wurden bereits untersucht. Bei ihren Ermittlungen stieß die Mordkommission auf eine weitere Mutter aus dem Raum Stollberg, die ihr Kind ebenfalls umgebracht haben soll. Die Frau sitzt seit Anfang Februar in Untersuchungshaft.
Derweil soll der Junge, der von der zuständigen Behörde inzwischen den Vornamen „Max“ bekommen hat, am 4. März 2011 in Schwarzenberg beigesetzt werden.

Hinweise nimmt die Polizeidirektion Südwestsachsen oder jede andere Polizeidienststelle entgegen,
Telefon 0375/ 428 4480.