Sicherung des Kornhauses kommt voran

KornhausAn der Ostseite des Zwickauer Kornhauses ging am Freitag der erste Abschnitt der Gebäudesicherung zu Ende. Im Lesesaal der späteren Stadtbibliothek wurde die letzte Decke gegossen. Für den 25 Zentimeter starken Fußboden der Galerie flossen 32 Kubikmeter Stahlbeton in die Schalung. Sämtliche Decken sind für eine Verkehrslast von 500 Kilogramm ausgelegt. Auch die Geschosshöhen entsprechen bereits der späteren Nutzung. Für die seit November laufenden Sicherungsmaßnahmen an dem Denkmal stellen Bund, Freistaat und Stadt rund 760.000 Euro zur Verfügung. Das Geld soll bis Mitte des Jahres auch in den übrigen Teilen des Kornhauses verbaut sein. Damit wäre die Substanz des 1480/81 von Martin Römer errichteten Gebäudes endgültig gesichert.