160 Millionen Euro für Staatsstraßen freigegeben

StrassenbauDas sächsische Verkehrsministerium hat die Mittel für Bauarbeiten an den Staatsstraßen freigegeben. Damit können die Baumaßnahmen für die Verbesserung des Straßennetzes beginnen, sobald es die Witterung zulässt. Aus Mitteln des Freistaates werden dafür rund 40 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Weitere 120 Millionen kommen aus dem EFRE-Programm (75 Prozent EU-Mittel, 25 Prozent Landesmittel). Die Gelder stehen in den Regionen für den Ausbau, die Sanierung und den Neubau von Staatsstraßen zur Verfügung.

Damit können mehr als 120 Maßnahmen fortgeführt bzw. neubegonnen werden. Rund die Hälfte der Straßenbauprojekte sind Fortführungen aus den vergangenen Jahren, die andere Hälfte sind neue Projekte.