DGB ruft zu Protest gegen Naziaufmarsch auf

demoVor dem zweiten Naziaufmarsch innerhalb einer Woche in Dresden hat DGB-Regionsvorsitzende Sabine Zimmermann die Bürger aufgerufen, am Samstag mit nach Dresden zu fahren. Bereits am vergangenen Sonntag sei ein eindrucksvolles Zeichen gesetzt worden, dass es für die Verherrlichung der NS-Zeit und der damit verbundenen Verbrechen keinen Platz in Dresden gebe. Der DGB ist zuversichtlich, dass auch am Samstag wieder zigtausende Protestierende dafür sorgen, dass sich die Nazis kein Gehör für ihre Geschichtsfälscherei verschaffen können.

Zu den Protestaktivitäten in Dresden organisiert der DGB Südwestsachsen Busse. Die Mitfahrt ist kostenfrei. Auch aus Zwickau wird ein Bus fahren. Informationen zur Teilnahme und Anmeldung unter der Rufnummer 0375/2736306.