112 Millionen Euro für kommunale Straßen

FahrbahnerneuerungDas sächsische Verkehrsministerium hat in dieser Woche 112 Millionen Euro Fördermittel für den Ausbau bzw. die Verbesserung des kommunalen Straßennetzes freigegeben. Damit können über 130 Maßnahmen fortgesetzt und neue Projekte in Angriff genommen werden. Die Zuwendungen stehen vor allem für Erhaltungsmaßnahmen und Fahrbahnerneuerungen von Straßen und Brücken zur Verfügung. Hinzu kommen noch ca. 23 Millionen Euro für Mittel für die Beseitigungen von Schäden durch das Hochwasser 2010. Die Höhe der Zuwendungen beträgt in der Regel 75 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Im Einzelfall kann sie bis zu 90 Prozent betragen, beispielsweise für die vom Hochwasser 2010 geschädigte Infrastruktur.

„Die Förderung des Straßenbaus in den Städten und Gemeinden des Freistaates ist wichtiger Bestandteil der sächsischen Verkehrspolitik. Der Schwerpunkt liegt klar beim Erhalt und der Erneuerung von Fahrbahndecken. Damit werden die Verkehrsverhältnisse vor Ort verbessert“, so Verkehrsminister Sven Morlok (FDP).