Zwickau gewinnt zweimal gegen Bonn

Rollis_daheimEinen Tag nach dem Pokaltriumph über die Rheinländer hat der RSC Rollis Zwickau auch das Bundesligarückspiel gegen den ASV Bonn mit 79:64 gewonnen. Nachdem die Scheffelberger lange einem Rückstand hinterher fuhren, sorgte eine furiose Aufholjagd in den letzten Minuten doch noch für einen positiven Ausgang der Partie. Den Zwickauer gelang es diesmal erst nach 33 Minuten, in Führung zu gehen. Mit einem Korbleger zum 61:60 leitete Marcin Balcerowski die spielerische Wende ein, auf die die Gäste keine Antwort mehr fanden. 27:6 Punkte im letzten Viertel für die Gastgeber sprechen eine deutliche Sprache. Topscorer auf Seiten des RSC Teams war erneut Spielertrainer Piotr Luszynski (23), gefolgt von Teamkollege Bryce Doody (17).

Im DRS-Viertelfinalspiel am Samstagabend kam der RSC Rollis Zwickau zu einem hart erarbeiteten 76:64 (32:25) Sieg gegen Bonn. Damit ziehen die Scheffelberger in die Runde der besten Vier ein und spielen gemeinsam mit drei anderen Teams der Liga um den Pokal des DRS. Am 2. April treffen die Zwickauer dann auf den USC München, während der deutsche Meister RSV Lahn-Dill gegen Gastgeber Frankfurt spielt.