Schlittschuhläuferin kehrt an alten Platz zurück

Schlittschuhläuferin1-kkDer Crimmitschauer Sahnpark erhält eines seiner Wahrzeichen zurück. Anfang März soll die Statue der Schlittschuhläuferin wieder vor dem Eisstadion aufgestellt werden. Von dort war die etwa 120 Kilogramm schwere Bronzestatue im Juni 2010 entwendet worden. Eine Bürgerin hatte die beschädigte Skulptur, deren Wert auf 40.000 Euro geschätzt wurde,  kurz darauf unter der Autobahnbrücke Frankenhausen gefunden. Die Kosten für die Reparatur belaufen sich auf rund 6.000 Euro und werden komplett durch die Versicherung abgedeckt.

Ursprünglich sollte die 1936 gefertigte Statue bereits im November des vergangenen Jahres wieder im Sahnpark aufgestellt werden. Allerdings sorgten ungeklärte Eigentumsfragen für Verzögerungen. So ist die Statue, die bisher der Nationalgalerie Berlin gehörte,  nun in den Besitz des Bundesamts für offene Vermögensfragen übergegangen. Das Amt stellt der Stadt die Skulptur kostenfrei als Dauerleihgabe zur Verfügung.