Sachsen setzt auf Erfahrung: Initiative 5.000 mal 50 startet

aeltere-arbeitnehmerDie Sächsische Staatsregierung, die Bundesagentur für Arbeit, die Vereinigung der Sächsischen Wirtschaft, der Deutsche Gewerkschaftsbund, die sächsischen Industrie- und Handelskammern sowie die Handwerkskammern haben eine gemeinsame Erklärung zur Initiative 5.000 mal 50 verabschiedet. Ziel sei es, die Unternehmen durch verschiedene Aktionen und Angebote zu ermuntern, Stellen für über 50-Jährige Arbeitssuchende zu schaffen und so das in Sachsen vorhandene Arbeitskräftepotenzial zu nutzen.

Die Erklärung geht auf eine Ankündigung des Sächsischen Ministerpräsidenten vom 10. Dezember 2010 auf dem 3. Sächsischen Demografiekongress zurück. Dort hatte Tillich dafür geworben, auch ältere Mitarbeiter einzustellen. So könne man einen wichtigen Beitrag zum Abbau der Arbeitslosigkeit leisten und gleichzeitig die sozialen Sicherungssysteme demografiefest machen.

Interessierte können sich an die Bundesagentur für Arbeit wenden:
Tel: 01801 / 555111 (Arbeitnehmer)
Tel: 01801 / 664466 (Arbeitgeber)
Festnetzpreis 3,9 ct/min; Mobilfunkpreise höchstens 42 ct/min