Teurer Start ins neue Jahr

verbraucherindexIm ersten Monat des neuen Jahres ist das Leben in Sachsen wieder teurer geworden. Wie die Landesstatistiker informieren, sei es gerade im Wohnumfeld (Müllabfuhr, Grundsteuer, Abwasser, Heizkosten) zu spürbaren Mehrbelastungen gekommen. Auch an den Zapfsäulen und bei Kfz-Reparaturen setzte sich der Aufwärtstrend fort. Im Bereich der Gesundheit erhöhten sich die Policen für private Krankenversicherung, ferner die Kosten für zahnärztliche Dienstleistungen sowie der stationären Pflegeeinrichtungen. Der Wegfall des kostenfreien Vorschuljahres zum 1. Januar machte sich mit einer Teuerungsrate von 32 Prozent im Verbraucherindex bemerkbar. Dieser liegt jetzt um 1,9 Prozent höher als im Januar 2010.