Polizeidirektion Südwestsachsen bleibt in Zwickau

PolizeidirektionDer Standort der Polizeidirektion Südwestsachsen in Zwickau ist gerettet. Wie die Staatsregierung heute bekannt gab, werde die Anzahl der Polizeidirektionen von sieben auf fünf reduziert. Dabei werden die Direktionen Oberes Elbtal-Osterzgebirge und Dresden sowie Westsachsen und Leipzig zusammengeführt. Von den bisher 72 Polizeirevieren (51 Führungs- sowie 21 nachgeordnete Reviere) bleiben 41 erhalten; an den übrigen Standorten sollen neben Bürgerpolizisten Kräfte der bestehenden Reviere (z. B. Kriminaldienst) ihren Dienst verrichten.

Weitere Entscheidungen gab es zu den Standorten von Justizvollzugseinrichtungen. So sollen die Anstalten Zeithain und Zwickau perspektivisch durch eine neue Justizvollzugsanstalt Südwestsachsen ersetzt werden.

Die drei Landesdirektionen werden zu einer Landesdirektion Sachsen mit Sitz des Präsidenten in Chemnitz sowie zwei Standorten in Dresden und Leipzig zusammengefasst. Im Koalitionsvertrag hatten sich die Regierungsparteien auf eine Zusammenfassung der Landesdirektionen verständigt. Dieser Schritt wird nun vollzogen.