BSV mit knappem Sieg im Sachsenderby

BSV_HoehneDer BSV hat das Sachsenderby in der 2. Handball-Bundesliga gegen die Riesaer „Elbehexen“ knapp gewonnen. 21:20 hieß es am Samstag nach 60 Minuten in der Sporthalle Neuplanitz. Die Gäste präsentierten sich als starker Gegner und machten mit ihren schnellen Angriffen sowie einer offensiven und aggressiven Abwehr den Zwickauerinnen das Leben schwer. Im ersten Abschnitt ging es hin und her, ohne dass sich eine der beiden Mannschaften absetzen konnte. Daran änderte sich auch zu Beginn der 2. Halbzeit nicht viel. Zwischen der 41. und 47. Minute gelang es den „Elbehexen“ erstmals einen 2-Tore-Vorsprung herauszuarbeiten. Dieser schmolz aber rasch zusammen und Zwickau zog seinerseits auf 3 Tore davon. Riesa gelang zwar noch einmal der Anschluss, aber die BSV-Mädels ließen sich trotz der roten Karte von Petra Starček nicht aus der Ruhe bringen und holten am Ende einen wichtigen Sieg im Kampf um die neue eingleisige 2. Liga. Allerdings muss Trainer Wohlrab in den nächsten Partien auf auf Katharin Henkel verzichten. Die BSV-Spielerin verletzte sich schwer und wurde ins Krankenhaus gebracht.

„Wir konnten zwar nicht an die starke Leistung der vergangenen Woche anschließen. Aber heute zählen ausschließlich die 2 Punkte.“, kommentierte Co-Trainerin und Mannschaftsleiterin Anke Mann das Spiel nach dem Abpfiff.