Bildungslotsen helfen abschlussgefährdeten Schülern

NachhilfeDie ersten 24 Berufseinstiegsbegleiter haben in Sachsen ihre Arbeit aufgenommen. Durch das Bildungslotsen-Programm des Bundes sollen abschlussgefährdete Hauptschüler gezielt und kontinuierlich bis zur beruflichen Ausbildung begleitet werden. Im Freistaat profitieren davon insgesamt 480 Schüler. Die Arbeit mit den Jugendlichen erfolgt ab der 7. Klasse. Nach einer Analyse ihrer Stärken, beruflichen Neigungen und Interessen erstellen die Berufseinstiegsbegleiter einen Förderplan, der die letzten beiden Schuljahre sowie das erste Ausbildungsjahr umfasst. Aus dem Landkreis sind die Pestalozzischule, die Humboldtschule und die Juri-Gagarin-Schule in Zwickau sowie die Förderschule für Erziehungshilfe in Mülsen, die Pestalozzi-Mittelschule Wilkau- Haßlau und die Diesterwegschule Werdau beteiligt.  Weitere Informationen: www.bildungsketten-bmbf.de