Weniger Fördermittel: Kreissportjugend am Limit

sportjugend1Nachdem die Kreissportjugend vom Landkreis in diesem Jahr keine Förderung mehr bekommt, musste den drei Mitarbeitern gekündigt werden. Auch der Versuch die Pflichtaufgaben umzuverteilen ist nach Angaben des Präsidiums gescheitert. Damit müsse man Angebote wie die motorische Früherziehung in Kindereinrichtungen oder die Ferienspiele einstellen bzw. auf ein Minimum reduzieren. Betroffen seien auch das Kinder- und Jugendsportfest sowie das 20. Behinderten- und Förderschulsportfest. Neue Angebote seien entweder gar nicht oder nur noch in sehr geringem Maße begleitbar.

Der Kreissportbund könne und werde die radikale Reduzierung des Personals für den größten Jugendverband des Landkreises nicht kampflos hinnehmen. Nach Angaben des Präsidiums habe auch der Landessportbund bereits sein Unverständnis über diese Förderpolitik kundgetan.