Findeiß: „Schumann-Jahr war riesiger Erfolg“

SchumannAls riesigen Erfolg hat Zwickaus Oberbürgermeisterin Pia Findeiß das Schumann-Jahr 2010 bezeichnet. Im Rahmen der über 100 Veranstaltungen konnten mehrere Neu- oder Wiederentdeckungen von Werken und Briefen des Komponisten präsentiert werden. Etwa 90.000 Besucher konnte die Stadt Zwickau insgesamt verzeichnen. Den Höhepunkt des Jahres bildete das Schumann-Fest vom 4. bis 12. Juni. Neben der Medienresonanz ist dabei auch das Interesse am Robert-Schumann-Haus hervorzuheben. Gegenüber 2007 wird sich die Besucherzahl verdoppeln. Nach 9.775, 11.274 oder 11.875 Besuchern in den vergangenen Jahren stieg diese Zahl bis einschließlich November 2010 auf 19.075 an.

Die Besucher stammten dabei nicht nur aus Zwickau und der Region. Während des gesamten Festjahres konnten Gäste beispielsweise aus Dänemark, Finnland, Japan, Kanada, Korea, Russland, der Schweiz oder den USA begrüßt werden. Von Januar bis September wurden gut 53.000 Ankünfte in Zwickau verzeichnet, ein Plus von fast 12 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Um 11 Prozent stieg auch die Zahl der Übernachtungen in den ersten neun Monaten an, die die 100.000er Grenze überstieg. Bei den ausländischen Gästen war jeweils eine Steigerung von rund 12,5 Prozent zu verzeichnen. Einen Rückblick auf das Schumann – Festjahr in Zwickau ist bei Television Zwickau zu sehen. Die Sendungen ist  im Internet  abrufbar in der Rubrik „TVZ Online sehen“.