Neuer Fahrplan mit reduziertem Angebot

regiosprinterAb 12. Dezember gilt im Verkehrsverbund Mittelsachsen ein neuer Fahrplan. Dabei kommt es in allen Landkreisen zu Änderungen. So werden in Zwickau künftig mehrere Regionalbuslinien an Endstellen der Straßenbahn beginnen und enden. Durch die Kürzungen der Landesregierung gibt es darüber hinaus massive Reduzierungen im Eisenbahnbereich. So hat der VMS auf der Linie 539 Zwickau – Kraslice am Wochenende und an Feiertagen die Hälfte der Leistungen abbestellt. Auf der Linie 544 Zwickau – Plauen – Cheb wird der Abschnitt Zwickau Zentrum – Hauptbahnhof künftig nicht mehr bedient.

Bei den Städtischen Verklehrsbetrieben fahren die Omnibuslinie 27 zwischen Oberplanitz und Marienthal ab Sonntag nur noch bis und ab Haltestelle Paulusstraße. In Richtung Klinikum bzw. vom Klinikum kommend erfolgt der Umstieg angepasst zur jeweiligen Straßenbahn. Damit verfolgt die SVZ das Ziel, die Straßenbahn in Marienthal als Rückgrat des öffentlichen Personennahverkehrs weiter zu stärken.

Auf den Linien 16 und 19 zwischen Oberplanitz Markt und der jeweiligen Endstelle Cainsdorf, Rottmannsdorf bzw. Hüttelsgrün wird zu bestimmten Zeiten ein Rufbus eingeführt. Dieser fährt nur auf Anforderung. Das heißt, wenn Fahrgäste auf dem letzten Linienabschnitt ab Oberplanitzer Markt oder in der Gegenrichtung bis Oberplanitzer Markt zusteigen möchten, 30 Minuten vor der fahrplanmäßigen Fahrt in der Leitstelle ihren Fahrtwunsch anmelden müssen. Der Bus fährt den im Fahrplan angegebenen Streckenabschnitt nur dann an, wenn Fahrtanmeldungen vorliegen.