Bachs „Weihnachtsoratorium“ im Dom St. Marien

Zwickauer-DomDas Weihnachtsoratorium (BWV 248) von Johann Sebastian Bach ist Höhepunkt des vorweihnachtlichen Konzertangebotes im Zwickauer Dom St. Marien. Am dritten Advent, 17 Uhr, werden im festlich geschmückten Gotteshaus in diesem Jahr die Kantaten 1, 4, 5 und 6 des sechsteiligen Kantatenzyklusses zu hören sein.

Es musizieren unter der Leitung von KMD Domkantor Henk Galenkamp die Sängerinnen und Sänger des Domchores, Jana Büchner (Sopran), Edith Maria Breuer (Alt), Jens Winkelmann (Tenor), Egbert Junghans (Bass) sowie das Philharmonische Orchester des Theaters Plauen-Zwickau.

An den klangprächtigen Eingangschor „Jauchzet, frohlocket, auf, preiset die Tage“ und den zutiefst bewegenden Choral „Wie soll ich dich empfangen“ in der ersten Kantate, ursprünglich gewidmet dem ersten Weihnachtsfesttage, schließt sich die ganze Vielfalt musikalischer Emotionen an. Zuversicht und Gewissheit strahlen aus der Chor „Fallt mit Danken, fallt mit Loben“ im vierten Teil mit der Überschrift „Am Neujahrstag“, der jubelnde vielstimmige Chor „Ehre sei dir Gott gesungen“ im fünften Teil, einst am Sonntage nach Neujahr aufgeführt oder im sechsten Teil zum Fest der Erscheinung Christi das triumphale „Herr, wenn die stolzen Feinde schnauben“. Hoffnungsvoll endet der Kantatenzyklus mit dem Choral „Nun seid ihr wohl gerochen“.

Karten (12 € bis 22 €, Schüler/Studenten 8 €, Kinder 4 €) gibt es im Ticket-Service des Gewandhauses und am Büchertisch im Dom.