Projekt „Hilfepunkte“ startet im Landkreis

Hilfepunkte2In Werdau erhielten heute die ersten Geschäfte das Prädikat „Hilfepunkt“ verliehen. Ein Juwelier, ein Versicherungsbüro und eine Apotheke dokumentieren damit ihre Bereitschaft, Kindern in Notsituationen zu helfen, ihnen als verlässlicher Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen und Schutzraum anzubieten.

Im Rahmen dieses Projektes sucht das Landratsamt auch in der Stadt Zwickau Geschäfte, Firmen, Institutionen, Kirchen und andere öffentliche Einrichtungen, die bereit sind, sich für den Schutz von Kindern einzusetzen. Die Zusammenarbeit erfolgt auf der Grundlage einer Vereinbarung. Ein Führungszeugnis dient als Grundlage. Mittels eines für Kinder gut sichtbaren Aufklebers an der betreffenden Einrichtung wird dann die Bereitschaft zu helfen, signalisiert. Dieses Label soll sagen: „Komm rein, hier bist du sicher, ich kann dir helfen!“

Wer an diesem Projekt ehrenamtlich als Partner des Kinder- und Jugendschutzes mitwirken will, kann sich an Stefanie Fritzsche – 0375 4402-23112, stefanie.fritzsche@landkreis-zwickau.de; und Katrin Resch – 0375 4402-23111, katrin.resch@landkreis-zwickau.de vom Jugendamt wenden.