Marienthaler Kreuzung als Unfallschwerpunkt

Zwickau – Insgesamt 19 Verkehrsunfälle musste die Polizei am Mittwoch im Gebiet von Zwickau und Mülsen aufnehmen. Davon waren allein 13 den Witterungs- und Fahrbahnverhältnissen geschuldet. Personen wurden nicht verletzt, der Gesamtsachschaden bewegt sich im Bereich mehrerer 10.000 Euro. Besonders betroffen war die Einmündung Werdauer/Marienthaler Straße. Dort ereigneten sich am Nachmittag innerhalb einer halben Stunde drei Unfälle. Seitliches Abdriften bzw. Auffahren auf das vorausfahrende Auto, jeweils bedingt durch Fahrbahnglätte und die Abschüssigkeit der Fahrbahn waren hier die Ursachen.