Westsächsische Hochschule bekommt neues Institut

Richtfest_2Für die Fakultät Automobil- und Maschinenbau der Westsächsischen Hochschule Zwickau entsteht bis Herbst 2011 für 6,6 Millionen Euro ein Neubau. Vertreter des Finanz- und Wissenschaftsministeriums sowie der WHZ feierten dafür am Mittwoch Richtfest. In dem zweigeschossigen Gebäude wird auf rund 1400 Quadtratmetern das Institut für Produktionstechnik mit mehreren Laboratorien untergebracht. Das Institut beschäftigt sich mit der Erforschung neuer Materialien, insbesondere keramischer Werkstoffe. Ab 2011 stehen die Maschinen und Großgeräte für Kunststoff- und Fügetechnik dann erstmals zusammen mit den Seminarräumen in einem Gebäude zur Verfügung.

Das Institut ist bisher am Zwickauer Kornmarkt untergebracht. Wegen der bestehenden Hochwassergefahr und um den Campus in der Innerstadt zu stärken, entschied man sich für einen Neubau in zentraler Lage. Zu dem entsteht zeitgleich am selben Standort das Zentrum für Kraftfahrzeugelektronik.