enviaM hilft hochwassergeschädigten Kommunen

enviaMenviaM unterstützt die Städte Kirchberg und Wildenfels bei der Beseitigung von Hochwasserschäden mit jeweils 2.000 Euro. In beiden Kommunen kommt das Geld der Freiwilligen Feuerwehr zugute und wird in eine neue Pumpe investiert. Vom Augusthochwasser besonders betroffen waren in Kirchberg die Stütz- und Bachmauern entlang des „Rödelbaches“, des „Kalten Baches“, des „Crinitzer Wassers“ und des Mühlgrabens im Ortsteil Saupersdorf sowie des Giegengrüner Baches. In Wildenfels zog die Flut vor allem im Ortsteil Schönau eine Spur der Verwüstung nach sich.

Insgesamt stellt der Energiedienstleister rund 80.000 Euro für hochwassergeschädigte Kommunen im Versorgungsgebiet zur Verfügung. In Sachsen werden neben Kirchberg und Wildenfels auch Gersdorf, Hartenstein, Oberlungwitz, Oelsnitz/Erzgebirge, Thalheim und Zwönitz unterstützt.