Hilfe für Analphabeten: Sachsen startet Infokampagne

analphabet_726apa020909Um Analphabeten zu helfen, hat der Freistaat eine landesweite Kampagne gestartet. 235 Plakate in Bussen und Straßenbahnen sowie 144.000 Citycards sollen die Gesellschaft für das Problem sensibilisieren und zugleich zur Unterstützung animieren. Betroffene, Angehörige und Freunde können sich unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 33 77 100 kompetente und diskrete Beratung einholen. Außerdem wird damit auf die zahlreichen Kurse zur Verbesserung der Schreib- und Lesefähigkeit aufmerksam gemacht. In Sachsen leben rund 200.000 Menschen, die kaum oder gar nicht Schreiben und Lesen können.

Die Finanzierung der aktuellen Kampagne erfolgt durch Mittel aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) und aus Landesmitteln. Insgesamt belaufen sich die Kosten auf 30.000 Euro.

Bereits im Januar 2010 war mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds eine landesweite Koordinierungsstelle Alphabetisierung (Koalpha) mit vier regionalen Standorten (Plauen, Dresden, Chemnitz, Leipzig) errichtet worden.