Terrorismusgefahr: Innenminister erhöht Polizeipräsenz

UlbigDie Bedrohungslage durch den internationalen islamistischen Terrorismus hat sich nach aktuellen Erkenntnissen der Sicherheitsbehörden wesentlich erhöht. Die Innenminister von Bund und Ländern haben sich deshalb darauf geeinigt, die Sicherheitsmaßnahmen zu erhöhen. Nach Angaben von Sachsens Innenminister Markus Ulbig sei die Polizei ist gemeinsam mit den anderen Sicherheitsbehörden auf die Situation gut vorbereitet. An räumlichen und zeitlichen Schwerpunkten werde die polizeiliche Präsenz verstärkt. Gleichzeitig bat Ulbig die Bürger um Wachsamkeit und Verständnis gebeten.

Sicherheitskräfte in Namibia hatten am Mittwoch vor einem Charterflug nach München einen möglichen Sprengsatz entdeckt. Das verdächtige Gepäckstück sollte nach Angaben des BKA auf eine Air- Berlin-Maschine mit 296 Passagieren verladen werden. Beim Durchleuchten des Gepäcks fand das Flughafenpersonal Batterien, die über Kabel mit einem Zünder und einer laufenden Uhr verbunden waren.