Krippen aus der Rhön im Daetz-Centrum

rhoener-krippenweg01Traditionell beschließt im Lichtensteiner Daetz-Centrum die Weihnachtsausstellung „Andere Länder, andere Krippen“ das Jahr. In den vergangenen Ausstellungen konnten bereits rund 45.000 Gäste begrüßt werden.

Die diesjährige Sonderausstellung lädt erneut mit einzigartigen Krippen zu einem Streifzug durch die biblische Weihnachtsgeschichte ein. Diesmal wird das Wunder Weihnacht anhand von Exponaten des Rhöner Krippenweges dargestellt. Die 43 Kunstwerke sind erstmalig in Lichtenstein zu sehen und stimmen auf ganz besondere Weise auf die schönste Zeit des Jahres ein. Die Krippen, gestaltet mit unzähligen liebevollen Details, stammen von den Holzbildhauern Dieter Robert Frank, Herbert Holzheimer, Steffen Kranz und Edgar Vorndran sowie der Keramikerin Claudia Maria Lay.

Künstlerische Vielfalt steht auch bei der nunmehr 9. Weihnachtsausstellung im Daetz-Centrum im Mittelpunkt. So gibt es einfache, kraftvolle Arbeiten, herausgearbeitet aus alten Eichenbalken oder eingebettet in knorrige Wurzeln, naturbelassene Darstellungen der Heiligen Familie neben farbenfroh lasierten oder bemalten Figurengruppen und einer rein weißen Krippe aus Alabaster. Besondere Aufmerksamkeit wird sicherlich auch der kleinsten Krippe der Welt zu teil. Per Eintrag im Guinnessbuch der Rekorde bestätigt, ist dieses Unikat aus Buche und einem Kirschkern garantiert ein echter Hingucker. Und dies gerade weil die Krippe nur 1,4 mm groß ist.

Geöffnet ist die Ausstellung täglich vom 19. November 2010 bis 30. Januar 2011. Öffentliche Führungen werden an allen Adventssonntagen um jeweils 15 Uhr angeboten.