RSC lässt Skywheelers keine Chance

rollis1Auch nach dem sechsten Spieltag der Rollstuhlbasketball-Bundesliga ist der RSC-Rollis Zwickau noch immer ungeschlagen. Vor heimischem Publikum ließen die Westsachsen den Mainhatten Skywheelers aus Frankfurt/Main keine Chance und fuhren einen ungefährdeten 76:57-Sieg (23:8/45:20/62:34) ein.

Im Gegensatz zu den vergangenen Partien lief der RSC-Motor gegen die Hessen schnell warm. Bereits zur Pause lagen die Scheffelberger deutlich mit 45:20 vorn, was die über 300 Zuschauer entsprechend lautstark honorierten. In der zweiten Hälfte versuchte der Tabellenzweite seine Führung weiter auszubauen, was bis zum 60:30 (29.) auch gelang. Danach erlaubte der RSC den Gästen jedoch noch erhebliche Ergebniskosmetik. Neben zahlreichen Fehlpässen und Unaufmerksamkeiten im Spiel nach vorne hatten daran auch eine engagierte Frankfurter Mannschaft ihren Anteil. Gefährdet war der Zwickauer Sieg dadurch aber nie.

Neben Doody und Beginskis trugen sich mit dem Centertrio Pohlmann, Luszynski und Bandura noch drei weitere RSC-Akteure zweistellig in die Schützenliste ein. Ein erfreulicher Beleg für die gut besetzte Bank der Muldestädter, die verlustpunktfrei nach wie vor hinter Spitzenreiter Lahn-Dill auf Tabellenrang zwei stehen. Mit durchschnittlich 82 Zählern pro Partie ist Zwickau dennoch die Mannschaft mit dem stärksten Angriff der Liga.