Fördermittel für Zwickauer Einheitsdenkmal

Gerald OttoDie vom Zwickauer CDU-Landtagsabgeordneten Gerald Otto angeregte Beantragung von Fördermitteln für ein Freiheits- und Einheitsdenkmal war erfolgreich. Aus dem Förderprogramm „Denkmalstätten 20 Jahre friedliche Revolution und Deutsche Einheit“ hat die Stadt einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 20.000 Euro erhalten. Die Beschaffung und Herstellung des Denkmals ist Inhalt einer Eilvorlage der Stadtverwaltung, die am Dienstag im Finanzausschuss beschlossen werden soll. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 33.150 Euro. Laut Otto soll der städtische Anteil über 13.500 Euro aus der Rücklage finanziert werden. Als Standplatz für das Denkmal, welches von der Bildhauerin Erika Harbort angefertigt wird, ist der Parkplatz vor dem Alten Gasometer vorgesehen.