Morlok: Sachsens Industrie wieder Wachstumsmotor

morlok1Nach Ansicht von Wirtschaftsminister Sven Morlok (FDP) hat sich die Industrie im Freistaat die Rolle als Wachstumsmotor zurückerkämpft. Nach den jüngsten Konjukturdaten des Statistischen Landesamtes würden Aufträge und Auslastung, aktuelle Lage und Erwartungen, Umsatz und auch die Beschäftigung ein stabiles Hoch zeigen. Im August hat die Beschäftigtenzahl erstmals seit Februar 2009 ihren Vorjahresstand wieder leicht überschritten. Mit 190.991 tätigen Personen wurde ein 0,4-prozentiges Plus notiert.

Eine Beschäftigung in der sächsischen Industrie biete sehr gute Perspektiven, so Morlok weiter. Auch auf längere Sicht blieben die Aussichten günstig: Die Unternehmen beabsichtigen mehrheitlich, ihre Beschäftigung in den nächsten Monaten auszuweiten.