Protestaktionen am Theater Plauen-Zwickau gehen weiter

Gewandhaus_ZwickauDie Belegschaft des Theaters Plauen-Zwickau hat die von der Landesregierung geplanten Absenkungen der Sparvorhaben bei der Kulturraumfinanzierung ab 2011 erleichtert zur Kenntnis genommen. Zugleich legt die Spielstätte wert auf die Feststellung, dass das Ziel der Protestaktionen, die vollständige Rücknahme der Sparbeschlüsse, damit noch nicht vom Tisch sei. Auch der jetzt avisierte Sparbetrag bei den Kulturräumen in Höhe von 3 Millionen Euro würde bei der Umlage auf das Theater Plauen-Zwickau zu einem sechsstelligen Sparbetrag führen, der gravierende Änderungen in den jetzigen Strukturen verursachen würde. Die Mitarbeiter wollen ihre Protestmaßnahmen daher fortsetzen. Die Landesregierung wird aufgefordert, auch die planten Kürzungen bei der Landesbühne Sachsen sowie die über den Kulturbereich hinaus geplanten Kürzungen zurückzunehmen.