Außergewöhnliche Schau- und Klangerlebnisse

TangoNur noch bis 2. November ist die Ausstellung „Seit ich ihn gesehen – Reflexionen zu Robert Schumann in der Kunst“  in den Zwickauer Kunstsammlungen zu erleben. Die Schau war begleitet von insgesamt 15 Veranstaltungen. Drei sehr unterschiedliche Offerten stehen in den kommenden Tagen noch auf dem Programm: der Museumssalon unter dem Titel TANGO SCHUMANN am Freitag, 19 Uhr, ein Tango-Workshop am Samstag ab 14 Uhr sowie ein Schülerkonzert des Robert Schumann Konservatoriums am Dienstag um 18:30 Uhr.

Der Museumssalon unter dem Motto TANGO SCHUMANN dürfte dabei noch einmal ein echtes Sahnebonbon sein. Der britische Performancekünstler und Choreograf Anthony Howell  tanzt mit seiner Partnerin Lindi Köpke Tango zur Musik von Robert Schumann. Damit findet Howell einen ganz eigenen und auch eigensinnigen Zugang zu dem von ihm sehr verehrten Komponisten. In TANGO SCHUMANN vergessen die Tänzer jeglichen Bezug zu den lateinamerikanischen Wurzeln dieses Tanzes, in dem sie Werke von Robert Schumann neu interpretieren.