Heidelberger Frauenchor erhält Schumannpreis

FrauenchorMit einem großen Abschlusskonzert ging am Sonntag im Ballhaus „Neue Welt“ der  6. Internationale Robert-Schumann-Chorwettbewerb zu Ende. Vom 20. bis 24. Oktober waren 22 Chöre aus sieben Nationen in Zwickau zu Gast.

Die Kategoriesieger kamen aus Lettland, Russland und Deutschland. Chöre aus Deutschland konnten in insgesamt vier Kategorien die höchste Auszeichnung erreichen.

Einen Sonderpreis für die beste Interpretation eines Werkes von Robert Schumann erhielt der „4×4 Frauenchor der Pädagogischen Hochschule Heidelberg“ (Bild). Einen Dirigentenpreis erhielten Edgars Vitols (LU FMF Jauktais Koris Aura, Lettland) und Mikhail Slavkin (Youth Choir „PREOBRAJHENIE“, Russland).