Ersatzgeschwächter FSV verliert gegen Erfurt II

FSV_Logo_Ball_neutralDurch einen 4:2-Erfolg beim FSV Zwickau hat die 2. Mannschaft von Rot-Weiß-Erfurt heute die Tabellenführung in der Fußball-Oberliga erobert. Die Gastgeber mussten gleich sieben Stammspieler ersetzen und obendrein noch die Meldung vom Selbstmordversuch Stefan Schumanns verkraften. Vor Beginn der Partie bedankten sich Präsidiumsmitglied Gerhard Neef und Trainer Nico Quade bei den Fans für die Anteilnahme am Schicksal des FSV-Spielers.

Und so geriet das Sportliche im Westsachsenstadion dann auch fast zur Nebensache. Vor 780 Zuschauern gingen die Erfurter in der 15. Minute in Führung, Sekunden vor dem Pausenpfiff hieß es 0:2 aus Zwickauer Sicht. In der 52. Minuten erzielten die Thüringer sogar noch ein drittes Tor. Trehkopf (54.) und Fischer (65.) brachten die Westsachsen wieder ins Spiel zurück. Mit seinem zweiten Treffer sorgte Hauck in der 70. Minute dann aber für die endgültige Entscheidung für die Thüringer.