Sexuelle Übergriffe am Arbeitsplatz? – Landgericht verhandelt.

gerichtDas Landgericht befasst sich ab Morgen in einem Berufungsverfahren mit einem ehemaligen VW-Angestellten. Ihm wird vorgeworfen eine Reinigungskraft sexuell genötigt zu haben. Das Amtsgericht Zwickau hatte den Angeklagten Rolf N. wegen sexueller Nötigung in 2 Fällen  zu einer Gesamtfreiheitsstrafe von 1 Jahr und 7 Monaten verurteilt, deren Vollstreckung zur Bewährung ausgesetzt wurde. Im August vergangenen Jahres, soll der Mann gegen den Willen der Frau deren Bluse geöffnet und sie geküsst haben. Erst beim Hinzukommen weiterer Personen habe der Angeklagte von weiteren Übergriffen abgelassen. Der Angeklagte hat in erster Instanz die Vorwürfe bestritten.