Gespensternacht im Robert-Schumann-Haus

schumannhausRobert Schumann war nicht nur ein genialer Komponist, sondern auch ein guter Geschichtenerzähler. Bereits in jungen Jahren lehrte er seiner späteren Frau Clara und seinen Geschwistern mit erfundenen Gespenstergeschichten das Fürchten.  Am Freitag lädt das Robert Schumann Haus von 19.00 bis 21.30 Uhr interessierte Kinder zwischen 10 und 15 Jahren zu gruseligen Gespenstergeschichten und Klaviermusik von Robert Schumann ein. Nach vorheriger Absprache besteht für bis zu 10 Kindern die Möglichkeit, die ganze Nacht im Robert-Schumann-Haus zu verbringen.