VW baut neue Fertigungshalle in Zwickau

Fertigungshalle VWMit einer neuen Fertigungshalle in Zwickau will Volkswagen Sachsen weiter in die Zukunft investieren. Mit einer Grundfläche von 35.000 Quadratmetern und einer Höhe von 14 Metern soll sich der Neubau in die Gesamtarchitektur des  Werkes einreihen. Derzeit erfolgt das Setzen der ersten Stahlstützen und die Vorbereitung für die spätere Medienversorgung. Bis Anfang 2011 werden rund 3.500 Tonnen Stahl für das Hallentragwerk und Dach verbaut. Der Ausbau der Vorsorgungstechnik ist ab Januar vorgesehen. Bis 2012 sollen dann auch Maschinen und Ausrüstungen weitestgehend installiert sein. Generalauftragnehmer für den Hallenrohbau ist die Fa. Köster AG, Niederlassung Chemnitz.

Volkswagen Sachsen investiert 2010 rund 215 Millionen Euro in Zwickau und Chemnitz. Notwendige Investitionen für den neuen Passat in Zwickau, das Monolithische Haubenmodul in Chemnitz und die langfristige Vorbereitung auf die technischen Anforderungen des sogenannten „Modularen Querbaukasten“ (MQB) sind die Schwerpunkte des Investitionsprogramms.