Neues Sozialkaufhaus hat in der Bosestraße eröffnet

SozialkaufhausIn der Zwickauer Bosestraße hat heute Vormittag ein neues Sozialkaufhaus eröffnet. Betrieben wird es vom Verein für Sozialarbeit und Sport. Auf 450 Quadratmetern haben sozialbedürftige Menschen des Landkreises Zwickau die Möglichkeit, gut erhaltene Möbel und Elektroartikel zu kaufen. Gleich zur Eröffnung heute Vormittag 10 Uhr strömten die Menschen herein und sahen sich um. Wer das Haus betritt hat nicht das Gefühl, in einem Sozialkaufhaus zu sein. Alles ist liebevoll eingerichtet und erinnert eher an ein Möbelhaus.

Die Möbelstücke und all die anderen Waren stammen alle von Zwickauern, die diese Dinge dem Sozialkaufhaus zur Verfügung stellen. Warum sollte man eine gut erhaltene Schrankwand wegwerfen, nur weil man eine neue gekauft hat? Gleiches gilt auch für Kühlschränke, Elektroherde und die vielen anderen Dinge, die es im Sozialkaufhaus zu kaufen gibt.

Betreiber des Sozialkaufhauses ist der Verein für Sozialarbeit und Sport. Dessen ursprüngliches Ziel war die Versorgung von Kindern aus Hartz-4-Familien mit warmen Mahlzeiten. Doch mittlerweile hat das die Stadt Zwickau übernommen. Somit war der Vereinszweck erfüllt und es stellte sich die Frage: lösen wir den Verein auf, oder machen wir auf einem anderen Gebiet weiter?

Im Sozialbereich gibt es bekanntlich eine Menge zu tun, und so entschieden sich die Vereinsmitglieder dafür, weiter zu machen. Mit einem Sozialkaufhaus. Die Einrichtung in der Bosestraße 45 in der Nähe des Zwickauer Neumarktes hat wochentags von 9 bis 17 Uhr und samstags von 9 bis 13 Uhr geöffnet.