Dampfmaschine schwebt in Museumsgarten

neue DampfmaschineIm Werdauer Museumsgarten wurde jetzt eine weitere Dampfmaschine aufgestellt. Im letzten Jahr erhielt das Stadt- und Dampfmaschinenmuseum eine 30 PS-Maschine, die bis 1956 in einer Sohllederfabrik in Adorf im Einsatz war. Gemeinsam mit dem 2-Meter-Schwungrad steht sie nun auf einem eigens dafür angefertigten Sockel im Freigelände der Einrichtung. Die Restaurierung der Maschine, die 1898 von der Theodor Wiede’s Maschinenfabrik-Aktiengesellschaft Chemnitz gebaut wurde, wird ca. 11.000 Euro kosten. Knapp 6.000 Euro davon kommen aus Mitteln des Kulturraumes.