Maiskolbenwerfer waren zwei Kinder

Hartenstein, OT Zschocken – Die Poizei hat die Maiskolbenwerfer von der A 72 ermittelt. Unbekannte hatten am Mittwochnachmittag etwa 500 Meter nach der Zschockener Senke Maiskolben auf die Richtungsfahrbahn Hof geworfen. Am Tatort wurden Schuhabdrücke gesichert. Ein Fährtenhund lief bis zur Bushaltestelle vor der Grundschule Zschocken. Nachdem eine Sachbearbeiterin der Polizei am Donnerstag mit den Schülern der Grundschule und der Mittelschule Hartenstein über die Folgen der Tat gesprochen hatte, meldeten sich zwei 12-Jährige aus Zschocken und gestanden reumütig. Eine ausführliche Befragung der beiden Kinder im Beisein der Erziehungsberechtigten erfolgte unmittelbar danach.