Bündnisgrüne setzen sich für Freie Schulen ein

evang. schule wilkauDie Landtagsfraktion der Bündnisgrünen kritisiert die geplanten Einsparungen der Staatsregierung bei den Schulen in freier Trägerschaft. Sollten die Pläne des Kultusministeriums umgesetzt werden, seien die Freien Schulen in Zwickau, Reinsdorf und Wilkau-Haßlau stark gefährdet. Mit der Kürzung, so Annekathrin Giegengack, bildungspolitische Sprecherin der Fraktion,  drohe eine wichtige Säule schulischer Vielfalt wegzubrechen. Auf Initiative Giegengacks lässt die GRÜNE-Landtagsfraktion derzeit die geplanten Gesetzesänderungen durch den juristischen Dienst des Landtages prüfen.

Geht es nach der Staatsregierung, sollen die Freien Schulen nur noch zu 80 statt bisher zu 90 Prozent der öffentlichen Schulen finanziert werden. Voraussetzung für die Gründung soll anders als bisher die Einhaltung der Mindestschülerzahlen öffentlicher Schulen sein. Zudem soll die Finanzierung durch den Freistaat nach vier statt bisher drei Jahren nach Gründung erfolgen und sollen Schulgeldbefreiungen nicht mehr erstattet werden.