Abgestorbener Eichenstamm für Humboldtgarten

Humboldt-Garten1Im Alexander von Humboldt-Gymnasium Werdau wurde am Dienstag ein großer Eichenstamm aus dem Werdauer Wald auf die Grünfläche vor der Turnhalle gesetzt. Der etwa 55 Jahre alte Baum, der durch Windbruch zu Fall gekommen war, soll den angehenden Abiturienten künftig als Sitzgelegenheit dienen. Dazu werden die Jugendlichen nun die Rinde des Baumes entfernen und so ein weiteres Highlight für den geplanten „Humboldtgarten“ schaffen.