Sachsen gehen nur 1,5-mal im Jahr zum Zahnarzt

zahnarztJeder sollte zweimal im Jahr seine Zähne beim Zahnarzt kontrollieren lassen. Wie das Statistischem Landesamt anlässlich des Tages der Zahngesundheit am 25. September mitteilt, gingen im vergangenen Jahr die Einwohner im Freistaat allerdings nur durchschnittlich 1,5 mal pro Jahr zum Zahnarzt. Insgesamt 6 450 341 zahnärztliche Behandlungsfälle rechnete die Kassenzahnärztliche Vereinigung ab. Das waren 19.500 Fälle weniger als im Vorjahr.

Gegenüber dem Vorjahr ist die Anzahl der Parodontose-Behandlungen um reichlich 4 Prozent und die der kieferchi-rurgischen Behandlungen um etwas mehr als 3 Prozent gestiegen. Die kieferorthopä-dischen Behandlungen stiegen um 2 Prozent.

Sorgen bereiten den Zahnärzten die unter Dreijährigen. Immer noch würden ca. 10 Prozent der Kleinkinder an frühkindlicher Karies beziehungsweise an Nuckelflaschenkaries leiden.