Gewerkschaften schlagen „Krach gegen Stillstand“

OEPNV_AktionDie Gewerkschaften TRANSNET und ver.di protestieren am Dienstag gegen die geplanten Kürzungen im Schienen- und Öffentlichen Personennahverkehr. Dazu werden die Mitglieder um 9:55 Uhr mit allen ihnen verfügbaren Mitteln „Krach gegen den Stillstand“ schlagen. Alle Bürger sind eingeladen, sich ebenfalls akustisch für einige Sekunden am Krach gegen Stillstand zu beteiligen. Die sächsische Staatsregierung will im Doppelhaushalt 2010/11 die Mittel für den Schienen- und öffentlichen Personennahverkehr um 7,5 Prozent kürzen. Damit werde Mobilität reduziert statt ausgebaut. Im Schienenpersonennahverkehr drohe die Abbestellung einer Vielzahl von Strecken. Auch dringende Investitionen zum Erhalt des öffentlichen Personennahverkehrs und zur Verbesserung der Infrastruktur könnten nicht mehr finanziert werden.